Banner

Benutzeranmeldung

Newsletter

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 users und 0 guests online.
22, 2013 · -http://www.hamekobal.com

Audi

Audi ist ein deutscher Automobilhersteller mit einer weit in die Vergangenheit reichenden Firmengeschichte. Das Unternehmen wurde am 25. April 1910 unter der Bezeichnung „Audi Automobilwerke Zwickau“ gegründet. Der Firmengründer hieß August Horch. Der Name Audi entstand auf einer etwas kuriosen Weise. August Horch leitete zuvor das Zwickauer Unternehmen „A.Horch & Cie Motorwagenwerke. Da es zum Streit mit dem Finanzvorstand kam, verließ August Horch das Unternehmen. Sein neues Unternehmen durfte er aus rechtlichen Gründen nicht mehr Horch nennen. Aus diesem Grund griff er einen Vorschlag eines Gymnasiasten auf, der den Imperativ des Verbs hören nämlich horch, ins lateinische übersetzte. Horch heißt auf lateinisch audi.
Nachdem die Namensgebung geklärt war, verließ bereits im Juli 1910 das erste Fahrzeug mit der Bezeichnung Audi das Werk. Im Jahre 1915 wurde aus den Audi Automobilwerken Zwickau eine Aktiengesellschaft mit der Bezeichnung „Audiwerke AG Zwickau.“ In der darauf folgenden Zeit kam es zu großen weltweiten wirtschaftlichen Turbulenzen, die dann am Ende der Zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts in der Weltwirtschaftskrise ihren Höhepunkt fanden. Die dadurch entstandenen finanziellen Schwierigkeiten konnten die Audiwerke nicht so einfach kompensieren. Daraus resultierte die Übernahme der Audiwerke AG von DKW im Jahre 1928. Bereits vier Jahre später kam es zu einem Zusammenschluss der vier Automarken Audi, DKW, Wanderer und Horch. Aus diesen vier Unternehmen entstand die „Auto Union.“ Die Auto Union existierte in der Form bis 1945. In dem Jahr wurde die Auto Union von der damaligen sowjetischen Besatzungsmacht aufgelöst und es entstand der „VEB Sachsenring Automobilwerke Zwickau.“ In den ehemaligen Produktionsstätten wurde bis ins Jahr 1991 der Trabant hergestellt.
In Westdeutschland musste die Auto Union völlig neu aufgebaut werden. Zunächst wurden nur Ersatzteile für die ehemaligen Auto Union Fahrzeuge produziert. Im Jahre 1958 übernahm die Daimler-Benz AG den größten Anteil der Auto Union. 1959 ging die Auto Union dann komplett in den Besitz der Daimler-Benz AG über. Im Jahre 1964 übernahm dann die VW AG zu 100 % die Auto Union. Schon ein Jahr später wurden in dem bereits neu errichteten Werk in Ingolstadt die ersten Fahrzeuge unter dem Namen Audi produziert. Das erste Modell hatte noch keine nähere Bezeichnung bekommen. Erst nachdem die Modellpalette vergrößert wurde, bekamen die Modelle Bezeichnungen, die deren PS-Zahlen entsprachen. So kam es zu Audi 50, Audi 80 und Audi 100.
In den Audimodellen flossen stets die neuesten technischen Innovationen ein. So setzte Audi schon in den Achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts Motoren mit Einspritzanlagen ein. Dadurch wurde der Kraftstoffverbrauch erheblich reduziert. Mitte der Achtziger Jahre kam der Audi 100 mit vollverzinkter Karosserie auf den Markt. Das Fahrzeug erregte großes Aufsehen, da es den bis dahin geringsten Luftwiderstandsbeiwert, kurz cw-Wert genannt, besaß. Etwas später kamen dann auch Modelle, die aus Aluminium hergestellt waren auf den Markt. Mitte der Neunziger Jahre wurden die Modellbezeichnungen dann geändert. Sie hießen dann Audi A4, A6 und A8. Etwas später kamen dann auch noch ein paar kleinere Modelle, wie der A3, A2 und das neueste Modell A1 hinzu.
Audi hat kontinuierlich die Produktion von Fahrzeugen ausgeweitet. Es gibt mittlerweile Produktionsstätten in Ungarn, Belgien, China, Indien und der Slowakei. Insgesamt sind für Audi ca. 60.000 Mitarbeiter tätig. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von ungefähr 30 Milliarden Euro.

Bild: AUDI