Banner

Benutzeranmeldung

Newsletter

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 users und 0 guests online.

Factoring

Das Factoring ist eine Finanzdienstleistung, die ursprünglich aus Amerika kommt. Beim der Finanzierungsform werden entgegen dem Leasing keine Leistungen in Form von Autos etc. bereitgestellt, sondern der Factor-Geber übernimmt Forderungen des Factoringkunden. Erworben werden hier Forderungen, die der Factoringnehmer gegenüber einer anderen Unternehmung hat. Dem entsprechend nimmt der Factoringgeber eine sofortige Zahlung vor, welche in der Höhe der offenstehenden Forderung entspricht. Die Finanzierungsform wird zur kurzfristigen Umsatzfinanzierung eingesetzt. In vielen Fällen werden Tochtergesellschaften von einer Bank als Factor genutzt.

Bei der Factoringfinanzierung wird die offene Forderung jedoch um einen bestimmten Sicherheitsbetrag gemindert. Der Faktordienstleister sorgt dafür, dass der Debitor die Verbindlichkeiten erfüllt. Werden die Forderungen beglichen, wird der Betrag dem Kunden überstellt. Die Kosten für die Factoringdienstleistung werden vom Factoringkunde getragen. Die Kosten setzen sich aus Gebühren und Zinsen für den ausgezahlten Betrag zusammen. In vielen Fällen sind die Gesamtkosten niedriger, als bei der Nutzung von einem Dispositionskredit.

Bei der Finanzierungsform sollte man grundlegend zwischen mehreren Formen, nach zwei verschiedenen Kriterien, unterscheiden. Prinzipiell ist zwischen dem echten- und unechtem Factoring zu unterscheiden. Der große Unterschied ist in dem sogenannten Delkredererisiko zu sehen. Hierunter versteht man die Haftung des Faktoringgebers für die Zahlungsunfähigkeit des Schuldners.

In Bezug auf die Art der Forderungsabtretung sollte man bei der Factoringfinanzierung zwischen drei Arten unterscheiden. Bei der offenen Factoringfinanzierung wird der Debitor über die Abtretung der Forderung informiert. Hier leistet der Debitor die Zahlung direkt an das Factoring-Unternehmen. Bei der stillen Factoringfinanzierung wird der Debitor hingegen nicht über das Abtreten der Forderungen in Kenntnis gesetzt. Bei der halb offenen Factoringfinanzierung werden ebenfalls keine Informationen über die Abtretung der Forderungen herausgegeben. Der Debitor wird jedoch darauf hingewiesen, den offenen Betrag auf ein bestimmtes Konto zu zahlen. Bei dem Konto ist der Factor der Kontoinhaber, dieser erhält den Betrag direkt. Somit wird der offene Betrag direkt dem Factor überstellt und die Forderung direkt beglichen.